Freitag, 02. Dezember 2022

Weiterbildung Motorkettensäge 2022

Für einige Einsatzszenarien benötigen die Feuerwehren Motorkettensägen. Beispielsweise um nach entsprechenden Sturmschäden umgestürzte Bäume und Äste zu beseitigen. Aber auch bei der Schaffung von Zugängen oder anderen Hilfeleistungen kommen die Sägen immer wieder zum Einsatz, häufig auch unter ungünstigen Bedingungen wie beispielsweise bei Bränden, in der Dunkelheit oder auch bei Sturm, Schneefall oder Starkregen. Motorsägen sind dazu auf vielen Feuerwehrfahrzeugen standardmäßig verladen.

Damit die bereits ausgebildeten Motorkettensägenführer Ihr Wissen regelmäßig auffrischen können, wird mindestens einmal im Jahr ein Weiterbildungstag angeboten.
Am vergangenen Samstag war es wieder so weit: Kameraden aus allen Stadtteilen absolvierten eine umfangreiche Weiterbildung an den Sägen.

Nach einer kurzen Einweisung am Samstagmorgen im Feuerwehrhaus ging es  nach Raunheim in den Flörsheimer Wald. Im Vorfeld hatte der Revierförster bereits Bäume gekennzeichnet, an denen die Einsatzkräfte Fäll- und Zerlegetechniken üben konnten.

Dazu wurden die Einsatzkräfte in mehrere Kleingruppen mit jew. einem Ausbilder eingeteilt. Im Fokus des Tages stand dabei die Arbeitssicherheit an diesen, nicht ganz ungefährlichen Geräten. Dazu trägt auch vorhandene persönliche Schutzausrüstung bei.



Zur Stärkung kamen zur Mittagszeit alle wieder zu einem zünftigen Mittagessen im Wald zusammen. Anschließend wurden die Übungen in den Kleingruppen weitergeführt. Die Beurteilung der Situation (Baumansprache), das Beherrschen der Schnitttechniken und das sichere Arbeiten konnte von allen Teilnehmer praktisch geübt werden..



Der Tag endet schließlich, als es schon dämmerte. Nach der Rückkehr zu den Feuerwehrhäusern wurden Fahrzeuge und Geräte gereinigt und wieder einsatzbereit deponiert. Trotz des langen und ansprengenden Tages, waren sich am Ende alle Teilnehmer einig, dass diese Auffrischung wieder viel zur Sicherheit beigetragen und der Tag im Flörsheimer Wald nebenbei auch allen viel Spaß gemacht hat.



Unser besonderer Dank gilt den Ausbildern, die ihr Wissen weitergegeben und die Weiterbildung entsprechend vorbereitet haben. Herzlichen Dank auch an den Förster, welcher uns durch die Erlaubnis und das Zuweisen der einzelnen Sägeplätze immer wieder unterstützt.

Text: M. Kaschel (FF Flörsheim-Wicker)

Drucken E-Mail