Mittwoch, 04. August 2021

Heiße Tage für die Flörsheimer Feuerwehren

In den letzten Tagen mit hochsommerlichen Temperaturen gab es viel zu tun für die Feuerwehren der Stadt Flörsheim am Main. Erfahrungsgemäß haben es die Feuerwehren in der Sommerzeit mit hohen Temperaturen und wenig Niederschlag häufig mit kleinen und größeren Vegetationsbränden zu tun. Doch das Spektrum in der letzten Woche war deutlich breiter.

Los ging es am Freitag, dem 11. Juni. Um 14:22 Uhr wurden die Feuerwehren zum Rhein-Main-Deponiepark nach Wicker alarmiert. In einem dortigen Objekt hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Bei der Erkundung stellten die Einsatzkräfte fest, dass eine Wasserleitung ein Leck hatte und das austretende Wasser einen Kurzschluss in einem Druckknopfmelder verursachte.

Am darauffolgenden Sonntagmorgen rief erneut eine Brandmeldeanlage die Einsatzkräfte auf den Plan. Diesmal in einem Weilbacher Hotelbetrieb. Der Meldebereich wurde durch die Feuerwehren Weilbach und Flörsheim kontrolliert, ohne dass ein Grund für den Alarm festgestellt werden konnte.

Am Montag, dem 14.06.2021 alarmierte die Leitstelle alle Flörsheimer Feuerwehren um 19:31 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus in Flörsheim. Hier hatte ein Rauchmelder ausgelöst und es war Brandgeruch wahrnehmbar. Da die Bewohner selbst nicht vor Ort waren, verschaffte sich die Feuerwehr Zutritt und nahm angebranntes Essen vom Herd. Im Anschluss wurde die Wohnung belüftet.

Am folgenden Dienstag wurden die Wickerer Einsatzkräfte zur Unterstützung für den Rettungsdienst alarmiert. Auch die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Flörsheim waren mit dem Rüstwagen mit Teleskopmast die Einsatzstellen angefahren. Vor Ort unterstützte die Feuerwehr die Maßnahmen des Rettungsdienstes.

Brennender Unrat im Bereich der Kriegergedächtniskapelle führte dazu, dass aufmerksame Gäste der Gastronomie an der Flörsheimer Warte die Feuerwehr am Mittwochnachmittag riefen. Einsatzkräfte aus Wicker und Flörsheim konnten den Brand mit zwei Schnellangriffsrohren in kurzer Zeit ablöschen.

Wieder einen Tag später, am Donnerstag, mussten die Flörsheimer Feuerwehren den Auslösegrund einer Brandmeldeanlage im Wickerer Steinmühlenweg ergründen. Glücklicherweise war nichts passiert und es muss von einem technischen Defekt in der Anlage ausgegangen werden.

Am Freitag, dem 18. Juni wurde die Feuerwehr gleich zweimal gerufen. Eher ungewöhnlich war um 15:54 Uhr die Anforderung zu einer Amtshilfe für die Untere Wasserbehörde. Im Bereich des Wickerbachs war starker Güllegruch wahrgenommen worden. Gemeinsam mit der UWB kontrollierten die Einsatzkräfte aus Wicker den Bereich und konnten schließlich einen Zulauf abschiebern.

Am späten Abend wurde die Feuerwehr Flörsheim zu einem ausgelösten CO-Warnmelder in einem Mehrfamilienhaus gerufen. Bei der Kontrolle mittels Messgeräten konnte keine gefährliche Konzentration festgestellt werden. Ursache für das Auslösen des Warnmelders war vermutlich eine Fehlfunktion der Heizungsterme.

Ausgerechnet kurz vor dem Beginn des EM-Spiels Portugal-Deutschland am Samstagabend wurden die Flörsheimer Einsatzkräfte an das Mainufer gerufen. Ursache für den Alarm war ein umgestürzter Baum, dessen Äste in den Fuß- und Radweg ragten. Diese wurden zurückgeschnitten, so dass der Weg wieder passierbar ist. Kurz vor dem Beginn der zweiten Halbzeit war der Einsatz beendet und die Feuerwehrleute konnten den Rest des Fußballspiels ansehen.

Die Einsatzkräfte hoffen nun, dass die Serie damit erst einmal beendet ist. – Immerhin blieb es am Sonntag ruhig. Auch bei den derzeitigen Temperaturen muss die schwere Einsatzkleidung bei entsprechenden Szenarien zum Schutz der Einsatzkräfte getragen werden und fordert diesen sehr viel ab. Trotzdem stehen die ehrenamtlichen Einsatzkräfte rund um die Uhr zur Verfügung, um ihren Mitbürgerinnen und Mitbürgern Hilfe bei Gefahr zu leisten. In aller Regel rückt das erste Fahrzeug drei bis vier Minuten nach dem Ertönen des Pagers aus.

Die Feuerwehren freuen sich über weitere Unterstützer. Wer aus zeitlichen oder gesundheitlichen Gründen nicht selbst in der Einsatzabteilung mithelfen kann, hat die Möglichkeit die Feuerwehr durch eine Mitgliedschaft im örtlichen Förderverein zu unterstützen. Kontaktdaten und Mitgliedsanträge sind auf den Homepages der Flörsheimer Feuerwehren zu finden.

Drucken E-Mail